Hochschule Merseburg
2017HA2-19 Weiterbildung: "Lieber Kunde, leider müssen wir unsere Preise erhöhen."- Wie kommunizieren Unternehmen höhere Preise, ohne Kunden zu verprellen - Details

Allgemeine Informationen

Veranstaltungsnummer 2017HA2-19
Semester WiSe 2017/18
Aktuelle Anzahl der Teilnehmenden 1
Heimat-Einrichtung Weiterbildung/HoMe Akademie
beteiligte Einrichtungen Wirtschaftswissenschaften und Informationswissenschaften
Veranstaltungstyp Weiterbildung in der Kategorie Veranstaltungen
Erster Termin Tue , 09.05.2017 17:00 - 18:30
Teilnehmende Studierende aller Fachrichtungen, insbesondere des Fachbereiches Wirtschafts- und Informationswissen-schaften; Mitarbeiter- und innen in Unternehmen aus den Bereichen Geschäftsleitung, Marketing, Vertrieb und Vertriebssteuerung sowie Controlling

Veranstaltungsort / Veranstaltungszeiten

Hg E/0/12 Thursday. 11.01.18 17:00 - 18:30

Kommentar/Beschreibung

Als der Schokoladenhersteller ‚Ritter Sport‘ vor einigen Jahren eine deutliche Preiserhöhung für seine Schokoladentafeln vorgenommen hat, haben die Käufer es ohne Umstände akzeptiert, obwohl das Unterneh-men die Preiserhöhung explizit nicht kommuniziert hat.
Was hat ‚Ritter Sport‘ richtig gemacht? Während ‚Ritter Sport‘ den Kunden gegenüber keine höheren Preise kommunizieren musste, sind Unternehmen mit vertraglichen Geschäftsbeziehungen gezwungen, ihren Kunden gegenüber Preiserhöhungen zu kommunizieren (z.B. im Stromsektor, Banken, Telekommunikation). Immer dann wird den Kunden bewusst, dass sie in Zukunft mehr bezahlen werden – ein Grund, warum Kunden ihre Geschäftsbeziehung auflösen.
Wie lassen sich höhere Preise aber so kommunizieren, dass die Kunden die Erhöhung als fair wahrnehmen und weiterhin kaufen? Dieser Frage widmet sich der Vortrag und zeigt an Praxisbeispielen und der aktuellen Forschung, was Unternehmen im Fall von Preiserhöhungen berücksichtigen sollten.

Ziele:
Die Teilnehmenden gewinnen einen Überblick über die Einschätzung von Preiserhöhungen durch die Kunden und die damit verbundenen Konsequenzen. Anhand von Beispielen, der aktuellen Forschungsliteratur und eigener Forschungsprojekte von Frau Prof. Dr. Pick werden praxisnahe Ansatzpunkte zur Kommunikation von Preiserhöhungen für Unterneh-men vorgestellt.

Inhalte:
• Wie kommunizieren Unternehmen höhere Preise für ihre Produkte und Dienstleistungen?
• Welche Konsequenzen haben Preiserhöhungen für die Kunden und damit auch die Unternehmen?
• Welche Formen der Preiserhöhungen wirken in welcher Form auf die Kunden?
• Was kann die Preisdifferenzierung leisten, um die Akzeptanz bei den Kunden zu erhöhen?
• Welchen Einfluss haben Kundencharakteristiken auf die Akzeptanz von Preiserhöhungen?

Zielgruppe: Studierende aller Fachrichtungen, insbesondere des Fachbereiches Wirtschafts- und Informationswissenschaften; Mitarbeiter- und innen in Unternehmen aus den Bereichen Geschäftsleitung, Marketing, Vertrieb und Vertriebssteuerung sowie Controlling

Dozentin: Prof. Dr. habil. Doreén Pick (Professur für BWL, Marketing und Internationale Wirtschaft, Hochschule Merseburg)
Termin: 11. Januar 2018, 17.00-18.30 Uhr
Ort: Wird noch bekannt gegeben.
Entgelt: Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldungen bis spätestens 02. Januar 2018

Anmeldung: bitte über das Online-Formular auf www.hs-merseburg.de/weiterbildung/anmeldung oder per E-Mail unter Weiterbildung(at)hs-merseburg.de (Weiterbildung /HoMe Akademie , Anja Bergner)